Allgemein

Im Schiesssportverband arbeiten treue Senslerinnen und Sensler

Aktuell läuft die 111. Delegiertenversammlung des Schiesssportverbands des Sensebezirks mit Abstimmungen aus der Distanz. Das Label seisler.swiss, das der Verband im Herbst 2020 erhalten hat, weist den Delegierten den Weg. So zieht die Unterstützung des Senselands immer weitere Kreise.

Der Schiesssportverband des Bezirks hat den Teil-Lockdown im 2020 genützt, um Sponsoringkonzept, Homepage und soziale Medien auf Vordermann zu bringen. Dahinter steht mit futec-it ein weiterer Labelträger.

Präsident Adrian Brügger hob in seinem Jahresbericht die guten Arbeiten und Schiessleistungen hervor. Der Verband freut sich, dass seit Anfang März die Schützen und Jungschützen wieder im Schiessstand trainieren können – dank Schutzkonzepten. Das Feldschiessen vom 28.-30. Mai in Plaffeien bleibt in der Agenda notiert.

Infos: svs-sense.ch