Allgemein

Flexibel und improvisierend in schwierigem Jahr

Es war ein schwieriges Jahr für den Verein Marke Senseland, sagte Präsident Rudolf J. Merkle an der GV in Selgiswil/Heitenried. Viele geplanten Anlässe mussten abgesagt werden, improvisierend wurde aber einiges neu entwickelt. So fand die Preisübergabe an den Verein «First Responder plus» im November vor allem über Video-Produktionen von Skippr ein Publikum.

Barbara Andrey wurde rückwirkend auf 2020 in den Vorstand gewählt. Gründungsmitglied Franziska Werlen musste sich ihrerseits aus beruflichen Gründen aus dem Vorstand verabschieden. Der erste, partnerschaftlich organisierte Senslertag im Ballenberg musste zwar verschoben werden. Aber er kommt bestimmt. Im administrativen Bereich übernimmt seit Anfang 2021 Tourismus Schwarzsee-Senseland Arbeiten für den Freiwilligenverein Marke Senseland. Eine weitere Win-win-Situation.

Infos: www.seisler.swiss