Allgemein

Erster Einsatz für Stamm-Brätzela von Guido Meuwly

By 14. Juli 2021 Juli 15th, 2021 No Comments

Sein Markenzeichen ist die Kombination von altem Holz und Metall – in diesem Fall Messing. Künstler Guido Meuwly (Giffers/Tafers) hat seine Stammtisch-Brätzela an der GV im Juni vorgestellt.

Zuerst war da die grosse Wanderbrätzela für die Trägerinnen und Träger des «Preis Sparkasse Sense». Die Gewinner erhalten am Ende des Jahres noch eine Bhalti-Brätzela. Und die Stamm-Brätzela ist nun Kunstwerk Nummer 3 aus dem Hause Meuwly. Sie markiert künftig den seisler.swiss-Stammtisch.

Hauptteil ist wieder eine Messing-Brätzela auf 425-jährigem Tennstor-Holz. Das Vereinslogo hat er eingebrannt, zusammen mit dem Wort «Stamm», bei dem der T aus der Reihe tanzt. «Das ist eine Hommage an den echten Stammtisch, wo es auch vorkommt, dass jemand aus der Reihe tanzt. Man kann bei Bedarf einfach auf den ‹T› zeigen und meint damit: hör saube!», sagte Guido bei der Vorstellung.

Beim ungezwungenen Zusammensitzen von seisler.swiss-Mitgliedern und Labelträgern darf auch mal gsaubet  werden. Hauptsache zäme! Oder wie hat es beim neuen seisler.swiss-Brot geheissen: «Zämebringe, was zämepasst – Verbindige la entstaa.»

seisler.swiss-Stamm am 21. Juli um 18.30 Uhr bei Trudi im Sternen Tentlingen. Anmeldung bis 16.7. an seisler@seisler.swiss